Architektur der Moderne - Wolfsburg Zentrum

GPX

PDF

Merken

24,40 km lang
Fahrrad
Wolfsburg Hauptbahnhof – Alt-Wolfsburg – Allersee – Hellwinkel – Stadtmitte – Rabenberg – Eichelkamp – Klieversberg – Hohenstein – Wolfsburg Hauptbahnhof

Tourübersicht

Die Architektur der 1960er bis 1980er Jahre hat im östlichen Niedersachsen und damit auch in Wolfsburg bemerkenswerte Bauwerke und Ensembles hervorgebracht.

Hans Scharoun und Alvar Alto sind international namhafte Architekten, die auch in Wolfsburg Projekte entworfen und umgesetzt haben.

Zwei Radtouren „Wolfsburg Zentrum“ und „Wolfsburg West“ führen zu den Wolfsburger Bauwerken dieser Zeit.

Gut zu wissen

Besucheraufkommen

Wegbeschreibung

Tourbeschreibung


Der Start- und Endpunkt befindet sich am Hauptbahnhof Wolfsburg.


Es handelt sich bei dieser Tour um eine Rundroute, sodass die Tour alternativ an jedem anderen Ort der beschriebenen Strecke begonnen und beendet werden kann.


Vom Startpunkt aus führt die Route mit einem kurzen Schlenker zum Billen-Pavillon (Entwurf: Rudolf Richard Gerdes) in östliche Richtung,  bevor die Strecke über die Berliner Brücke und vorbei am Schloss Wolfsburg in den Stadtteil Teichbreite führt.


Es folgen die Teppichsiedlung (Rudolf Richard Gerdes), die Leonardo da Vinci-Grundschule (Stadt Wolfsburg, Hochbauamt) und die Designerbrücke (Hans-Victor Schönfeld), bevor der Allersee erreicht wird.


Auf dem Weg in die Innenstadt liegen das VFL Stadion mit Tribüne und Kassenhäuschen (Hans Tiedemann), das Schillerteich-Center (Planungsgruppe Schillerteich-Center, Haarstick, Toussaint, Brunner, Dehnicke, Hentschel) und das Rack Gebäude (Heinrich Senge) direkt an der Strecke.


Da das Rad in der Fußgängerzone ein kurzes Stück geschoben werden muss, verbleibt ausreichend Zeit, den Flair der Porschestraße zu genießen, bevor am Alvar-Aalto-Kulturhaus (Alvar Aalto) der nächste Zwischenstopp folgt.


Vorbei am Planetarium (Ulrich Müther, Gertrud Schille) und dem Sharoun-Theater (Hans Scharoun), wird die Innenstadt wieder verlassen und die Route führt in den Stadteil Rabenberg. Der Markplatz (Stadt Wolfsburg, Stadtbaurat Peter Koller sen.), und die St. Heinrich-Kirche mit Kloster (Peter Koller jun.), gehören ebenfalls zur Architektur der Moderne.


Anschließend wird die Braunschweiger Straße überquert und kurz darauf ist der Stadtteil Eichelkamp erreicht. Die Waldschule (Alfred Hinderlich), der Dunatplatz (Stadt Wolfsburg Stadtbaurat Peter


Koller sen.) und das Gemeindezentrum Heilig-Geist (Alvar Aalto) reihen sich hier in die Besichtigungsorte ein.


Im weiteren Verlauf der Route folgt der Klieversberg, von dessen Aussichtspunkt ein beeindruckender Blick auf Wolfsburg und das Volkswagenwerk möglich ist.


Ist der Stadtteil Hohenstein erreicht, folgt noch das Hochhaus an der Saarstraße (Dieter Oesterlen), bevor diese Architekturroute am Hauptbahnhof Wolfsburg endet.



Hinweis:


60 70 80 Architektur der Moderne APP


Kostenlos im Google Play Store und Apple App Store


10 Radtouren im Braunschweiger Land



60 70 80 Architektur der Moderne Architekturführer


ISBN 978-3-03768-288-3


Braun https://www.braun-publishing.ch

Sicherheitshinweise

Die Tour verläuft teilweise auch auf Feld- und Waldwegen, deshalb ist eine entsprechende Fahrtechnik erforderlich.

Ausstattung

Ein Fahrradhelm sollte bei der Tour zur Ausrüstung gehören.


Proviant, insbesondere Getränke, für unterwegs ist empfehlenswert.

Tipp des Autors

Die App 60 70 80 Architektur der Moderne ist


kostenlos im Google Play Store und Apple App Store erhältlich. Sie enthält ausführliche Informationen zu den einzelnen Bauwerken.

Weitere Infos / Links

https://www.elm-freizeit.de

Organisation

Allianz für die Region GmbH

In der Nähe

Tourdaten
Start: Der Start- und Endpunkt befindet sich am Hauptbahnhof Wolfsburg.
Ziel: Der Start- und Endpunkt befindet sich am Hauptbahnhof Wolfsburg.

leicht

02:30:00 h

24,40 km

160 m

160 m

56 m

103 m

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.