Rishi

PDF

Merken

Theater sonstige
„Rishi“ bringt eine neue Figur in die Debatte um tödliche Polizeigewalt: Den unzuverlässigen Beobachter

Rishi, 17 Jahre, indischer Herkunft, liegt tot auf dem Bahnsteig. Ein Polizist hat ihn erschossen. Kurz zuvor hatte es einen Notruf gegeben. Ein Reisender sei bedroht worden. Die Beschreibung des Angreifers blieb vage. Junger Mann mit Schusswaffe, weißer Jacke, dunkler Haut. Oder so ähnlich. Einer Frau war der Junge auch aufgefallen. Aber an eine Waffe kann sie sich nicht erinnern. Doch irgendetwas hat er doch gezogen, da ist sich der Polizist sicher. Die Einsatzregeln sind klar. Fremdschutz, Eigenschutz, vor allem: Herr der Lage sein. Dass am Ende einer tot am Boden liegt, das realisiert man erst viel später.

„Rishi“ bringt eine neue Figur in die Debatte um tödliche Polizeigewalt, den unzuverlässigen Beobachter. Praktiker aus dem Justizalltag wissen, diese Figur, das sind wir alle. Vorurteile, Unaufmerksamkeit, niemand nimmt seinen Alltag gerichtsfest wahr. Auch dann nicht, wenn es drauf ankommt. Das beste Stück der Spielzeit, so urteilt die größte niederländische Theaterplattform „Theaterkrant“.

Gut zu wissen

Eignung

  • Barrierefrei

Autor:in

WMG Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH

Terminübersicht

Dienstag, den 18.03.2025

10:00

In der Nähe

Hallenbad – Kultur am Schachtweg

Schachtweg 31
38440 Wolfsburg

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.