Moby Dick

PDF

Merken

Theater sonstige

„Moby Dick“, der legendäre Weiße Wal hat Kapitän Ahab ein Bein abgerissen. Die Hoffnung auf Rache ist natürlich groß!

„Moby Dick“ ist die Geschichte von Kapitän Ahab, dem der legendäre Weiße Wal ein Bein abgerissen hat. Ahab verfolgt das Tier in seiner Rache um die ganze Welt. Dabei ist er kaltblütig bereit, das Leben seiner gesamten Schiffsmannschaft aufs Spiel zu setzen – auch das des gutgläubigen Ismael, der zum ersten Mal auf einem Walfänger angeheuert hat, um das Leben an Land gegen die Abenteuer einer jahrelangen Seereise einzutauschen.


Das Publikum erlebt mit Ismael eine Reise in die Blütezeit des Walfangs, als man diese Säugetiere der Meere unter Lebensgefahr, aber mit der Aussicht auf großen Gewinn noch mit eigener Hand tötete. Ganz nebenbei gewinnen die Zuschauer einen Einblick in die damalige Zeit, die gefährliche Arbeit der Walfänger und den Alltag auf See. Und nicht zuletzt wird auch gezeigt, warum Wale und deren industrielle Verarbeitung damals wirtschaftlich so wichtig waren.


„Moby Dick“ wurde 2000 mit dem Traumspiele-Preis von Nordrhein-Westfalen und dem Bayerischen Theaterpreis ausgezeichnet.


„Atemlos sitzt man mit Ismael auf dem Sarg mitten im Pazifik.“ (Hamburger Abendblatt, 1999)


Mit Thomas Bammer / Erik Schäffler, Uwe Schade, Heino Sellhorn
Musik: Uwe Schade, Heino Sellhorn
Inszenierung: Erik Schäffler


ab 10 Jahre, Dauer ca. 70 Minuten

Gut zu wissen

Autor:in

der jeweilige Veranstaltende

Organisation

Allianz für die Region GmbH

Terminübersicht

Mittwoch, den 08.02.2023

19:00 - 20:10 Uhr

Donnerstag, den 09.02.2023

09:00 - 10:10 Uhr

Donnerstag, den 09.02.2023

11:00 - 12:10 Uhr

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.