Finissage: OPUS 35

PDF

Merken

Sonderausstellung
OPUS 35: Zur Finissage der Kunstausstellung kommt das „Duo“ ilka Leukefeld & Olaf Wegewitz aus Halberstadt am Sonntag ins Hoffmann-von-Fallersleben-Museum im M2K
 
„OPUS 35 – ein Duo im Quartett“ – so lautet der Titel der aktuellen Kunstausstellung im Hoffmann-von-Fallersleben-Museum im M2K. Im 35. Jahr der Städtepartnerschaft Halberstadt und Wolfsburg stellen hier die Halberstädter*innen ilka Leukefeld und Olaf Wegewitz aus. An diesem Sonntag, 2. Juni, ist die Sonderschau letztmals zu sehen. Zur Finissage kommen die Künstler*innen nach Wolfsburg-Fallerslebenund begrüßen um 15 Uhr die Besucher*innen zu einemRundgang.Der Eintritt ist frei.
Zum künstlerischen Quartett des Projektes „OPUS 35“ gehören auch Bettina Hackbarth und Volker Veit. Die beiden Wolfsburger Künstler*innen zeigen ihre Kunstwerke ab Oktober im Halberstädter Schraube-Museum. Doch zuvor ist von Donnerstag, 30. Mai, bis Sonntag, 2. Juni, der Fokus von „OPUS 35“ nochmals auf die Kunstwerke ilka Leukefelds und Olaf Wegewitz‘ gerichtet: Sie sind seit vielen Jahren befreundet. Die Natur in ihrer Schönheit und als Lebensquelle, aber auch in ihrer Verletzlichkeit durch den Menschen ist das Hauptthema ihrer Arbeiten. Darüber hinaus treten ilka Leukefeld und Olaf Wegewitz in ihrer Ausstellung im Obergeschoss des Schlosses Fallersleben in Kommunikation mit Hoffmann von Fallersleben – mit seiner Biografie, mit seinen Gedichten und Liedern sowie mit seinem politischen Weg.
Olaf Wegewitz – Maler, Zeichner, Grafiker beschäftigt sich mit Büchern, der Papierherstellung und nicht gegenstandsbezogenen Arbeiten. In der Wolfsburger Ausstellung erinnert er mit seinen Bildern im Großformat sowie in Dokumentationsmappen an das Erbe der jüdische Geschichte Halberstadts. Das künstlerische Schaffen Olaf Wegewitz‘ ist beeinflusst von seiner Auseinandersetzung mit der Naturauffassung des Menschen und der Natursoziologie sowie seinen praktischen Erfahrungen im Obstanbau und der Bienenhaltung. In seinem heimatlichen Garten oder auf Wanderungen zum Beispiel durch Deutschland findet er Inspirationen für seine an Herbarien erinnernden Bilder und Zeichnungen oder für seine Scherenschnitt-Arbeiten zu Pflanzen.
Ilka Leukefeld – bewegt sich als Multimediakunst-Artist in der Zeichnung, Malerei, Plastik und Performance. Durch die gleichzeitige Integration ausgewählter Elemente inszeniert sie im Hoffmann-Museum zwei Rauminstallationen aus Alltagsgegenständen sowie aus neugeschaffener Malerei und Skulpturen. In ''Mutterhaus und Blauer Planet'' thematisiert die Halberstädter Künstlerin ihre eigene Biografie, die geprägt ist von der Teilung Deutschlands, und der Geschichte ihrer Urgroßmutter vom Kaiserreich bis zur deutsch-deutschen Wiedervereinigung. Zugleich wird in den ausgestellten Kunstwerken ilka Leukefelds Interesse am Umweltschutz deutlich. Sie arbeitet hauptsächlich mit umweltfreundlichen Materialien und bevorzugt die künstlerische Maltechnik der Enkaustik.  

Gut zu wissen

Autor:in

WMG Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH

Terminübersicht

Sonntag, den 02.06.2024

15:00

In der Nähe

Hoffmann-von-Fallersleben-Museum im M2K

Schlossplatz 5
38442 Wolfsburg - Fallersleben

05362 52623

hoffmann-museum@stadt.wolfsburg.de

Website

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.