TRASHedy

PDF

Merken

Theater sonstige

Das eigene Konsumverhalten überdenken ist nicht leicht. Die preisgekrönte choreografische Performance zeigt, alles was wir tun hat eine Auswirkung. Irgendwo.

Wie viele Plastikbecher verbraucht man im Laufe eines Lebens? Zwei Darsteller gehen der Geschichte unserer merkwürdigen Evolution nach und wühlen sich durch die Komplexität des Themas „ökologische Intelligenz“. Auf ihrem Weg stoßen sie auf immer neue Fragen und einen stets wachsenden Müllberg. Mit Hilfe von animierten Zeichnungen, Tanz und Klangcollagen wirft TRASHedy einen unverstellten, humorvollen Blick auf unsere Entscheidungsfreiheit und das eigene Konsumverhalten. Denn alles was wir tun, hat eine Auswirkung. Irgendwo.
TRASHedy wurde seit 2013 weltweit über 130 mal aufgeführt, u.a. in Indien, Japan, Island, Frankreich, den Niederlanden, Italien, Ungarn, Liechtenstein, Luxemburg, Argentinien, Südkorea und China. Ausgezeichnet mit dem Fachjurypreis und dem Jugendjury-Publikumspreis beim Westwind Festival 2013, ausgewählt für das Augenblick mal! Festival 2014.


Mit Marie-Lena Kaiser und Constantin Hochkeppel
Klangkomposition & Video: Martin Rascher
Inszenierung: Leandro Kees


ab 11 Jahre, Dauer ca. 50 Minuten


Anschließend Publikumsgespräch
Produktion im Rahmen von „Take-off: Junger Tanz“, gefördert durch die Kunststiftung NRW.

Gut zu wissen

Autor:in

der jeweilige Veranstaltende

Organisation

Allianz für die Region GmbH

Terminübersicht

Dienstag, den 07.02.2023

09:00 - 09:50 Uhr

Dienstag, den 07.02.2023

11:00 - 11:50 Uhr

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.