„Nie die Hoffnung verlieren“

PDF

Merken

Lesung
Szenische Lesung in deutscher Sprache

Sechs mutige Frauen aus Afghanistan, dem Iran, Syrien und der Ukraine erzählen aus ihrem Leben, von ihrer Flucht und ihrer Zukunft

Sechs Blumen. Vielfältig und bunt, dennoch mit zahlreichen Gemeinsamkeiten. So wie die sechs Frauen, deren Geschichten erzählt wird.

Farkhunda, Mariia, Natalia, Simin, Tetjana und Zinat stammen aus verschiedenen Ländern, haben unterschiedliche soziale Hintergründe. Ihre Lebensumstände weisen ebenfalls Unterschiede auf. Doch sie verbindet die gemeinsame Flucht, der sie sich stellen mussten, um Gewalt zu entkommen und sich selbst sowie ihre Lieben zu schützen.

Gemäß dem UNHCR (United Nations High Commissioner for Refugees) stellen Frauen weltweit die Hälfte der 100 Millionen Flüchtlinge dar. Im Jahr 2021 machten sie in Deutschland beinahe ein Drittel der ankommenden Flüchtlinge aus. Dennoch werden sie in der Gesellschaft weniger wahrgenommen als Männer. Ihre Fluchtgründe und die zusätzlichen Gefahren, denen sie sich aussetzen, werden oft übersehen.

Die sechs erzählten Geschichten gewähren dem Publikum Einblick in die Realität geflüchteter Frauen. Das Skript basiert auf den Protokollen der sechs Interviews, die der Autor zusammen mit einer sprachkompetenten Vertrauensperson im Frühjahr 2023 durchführte.

Projekt:

Eine Zusammenarbeit der Arbeitsgruppe Lampedusa-Hannover mit dem Unterstützerkreis Flüchtlingsunterkünfte Hannover e.V. und dem Spielkreis-Theater Matthiaskirche e.V.

Projektkoordination:

Renate Blanke und Antonio Umberto Riccò

Sprecherinnen:

Erika Hofmeister, Sigrid Jahnel und Mary Wendlandt (Spielkreis Theater Matthiaskirche e.V)

Musikalische Begleitung und Fotos:

Carsten Litfin

 

Gut zu wissen

Besucheraufkommen

Preisinformationen

Vorverkauf: Eintritt frei! Um Spenden wird gebeten.

Autor:in

Johanna Bleuel

Terminübersicht

Donnerstag, den 14.03.2024

20:00 - 23:00 Uhr

In der Nähe

Hallenbad - große Bühne

Schachtweg 31
38440 Wolfsburg

Website

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.