Break Your Neck #14

PDF

Merken

Konzert

Metal Festival







Corrosive






Corrosive stehen für kompromisslosen Death Metal aus Mittelhessen. Die vor über 20 Jahren gegründeten Corrosive aus Marburg zelebrieren ihren ureigenen Mix aus Death Metal schwedischer (alte Hypocrisy) und amerikanischer (Cannibal Corpse) Prägung mit einem Schuss Melodie und Brutalität. Live sind Corrosive eine alles zerstörende Macht die routiniert mit viel Spielfreude zu Werke gehen. 1994 gegründet enstand 1998 das erste Demo in Form des „War and Carcass“ Tapes. 2006 wurde die erste CD „Wrath of the Ungod“ in Eigenregie veröffentlicht. Nach Pausen, Wechseln in der Besetzung und ersten EPs, wurde Ende 2017 die CD „Lucifer gave the Faith“ und im April 2019 dann die CD „Nourished by Blood“, beide über Black Sunset /MDD Records, veröffentlicht. Im November 2020 wurde dann das vierte Album „Ed“als Vinyl und CD über Kernkraftritter-Records veröffentlicht. „Ed“  besteht aus vier Konzeptsongs über Ed Gein sowie der vier Songs des „War and Carcass“ Demo Tapes in neu überarbeiteter Version. Schon vor der Veröffentlichung von „Ed“ begann man mit dem schreiben von neuen Songs für Album Nummer fünf. Nach einem erneuten Personalwechsel stellte man die Songs, sowie die Aufnahmen für das Album „Death as a Process“ fertig. Eine Veröffentlichung ist für 2022 geplant.



















Critical Mess






CRITICAL MESS sind talentierte, ehrgeizige Death Metal-Newcomer aus Hannover. Das 5-köpfige Gespann hat nur ein Ziel: die Bühnen der Welt zu erobern und extreme Musik in jeden Winkel dieser Erde zu bringen. Zu erwarten sind drückende Riffs, brennende Vocals, scharfkantige Harmonien und Drumchops, die jede Klanglandschaft einer majestätischen Hinterhaus-Schlachterei in den Schatten stellen. CRITICAL MESS starten seit 2016 im aktuellen Line-Up durch. Ihren Wurzeln des Old-School-Death-Metal sind sie bis heute treu geblieben. Im März 2018 veröffentlichten CRITICAL MESS ihr erstes Album „HUMAN PRÆY“ über Metalville und waren im Mai/Juni als Support für SIX FEET UNDER und im September/Oktober als Support für SINSAENUM und HATESPHERE auf Europatour. Ihr zweites Album „MAN MADE MACHINE MADE MAN“ erschien am 21. Juni 2019. Im gleichen Jahr noch wurden auf internationalen Festivals wie METALDAYS in Slowenien und WACKEN die Bühnen zerlegt. Auch eine Corona-Pandemie kann CRITICAL MESS nicht bremsen: So wurde an neuem Material gearbeitet und einige LiveStream Gigs, wie z.B. das METAL FRENZY Online und Wackens „WWW“ gespielt. Eines der Highlights 2020 war der Gastauftritt in der SAT.1 Sendung „Luke Mockridge – Greatnight Show“, in der bekannte Popsongs neu in Deathmetal Versionen vertont wurden. Dazu erschien die drei Song starke EP „Zombie Apocoverlypse“ auf YouTube, Spotify, iTunes und Co. Aktuell wird am dritten Album gearbeitet.





















Scarnival






2009 von den leidenschaftlichen Musikern Chris, Gerrit, Henna, Niklas und Max gegründet, konnten SCARNIVAL bereits im selben Jahr mit ihrer selbstbetitelten EP für Begeisterung sorgen. Der moderne Melodic Death Metal, dessen Wurzeln klar bei schwedischen Szenegrößen wie At the Gates, In Flames und Soilwork  liegen, erfreute sich vielerorts positiven Feedbacks. Gute Wertungen in Magazinen wie dem Legacy und metal.de waren das sprichwörtliche Tüpfelchen auf dem „i“. In der Folge teilten sich SCARNIVAL die Bühne mit Bands wie Arch Enemy, Annihilator, Ektomorf, Debauchery, Rage, Tankard, Cripper und Vader. Im Hintergrund arbeiteten die Hannoveraner fleißig an ihrem Debütalbum „The Art Of Suffering“, welches im Sommer 2015 via Kernkraftritter Records erschien. Neben den klassischen Trademarks des skandinavischen Melodic Death Metals verleihen SCARNIVAL ihrer Musik eine moderne Komponente, die selbst die brachialen Songs auf „The Art Of Suffering“ zu absoluten Ohrwürmern macht. Ein besonderes Highlight ist dabei der Gastauftritt von Björn „Speed“ Strid (Soilwork) im Song „Watch Me“, der dem Sound von SCARNIVAL noch einmal eine ganz besondere Note verleiht. Mit dem Wechsel am Mikrofon und dem Einstieg von Sänger Alex stehen die Zeichen erneut auf Sturm. Der Fokus liegt voll und ganz auf der Produktion des zweiten Albums. Es bleibt spannend







Gut zu wissen

Autor:in

der jeweilige Veranstaltende

Organisation

Allianz für die Region GmbH

Terminübersicht

Samstag, den 28.01.2023

20:00 - 23:00 Uhr

In der Nähe

Veranstaltung

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.